1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1.1. Diese Richtlinie zur Verarbeitung personenbezogener Daten (im Folgenden als Richtlinie bezeichnet) wird gemäß "Über personenbezogene Daten" genehmigt und gilt für alle personenbezogenen Daten, die (im Folgenden als Betreiber bezeichnet) vom Subjekt personenbezogener Daten erhalten werden können. 1.2. Die Richtlinie gilt für personenbezogene Daten, die sowohl vor als auch nach der Genehmigung dieser Richtlinie erhalten wurden. 1.3. Diese Richtlinie ist ein öffentlich zugängliches Dokument, das die konzeptionellen Grundlagen der Aktivitäten des Betreibers bei der Verarbeitung und dem Schutz personenbezogener Daten erläutert. 2. VOM BETREIBER VERARBEITETE PERSONENBEZOGENE DATEN 2.1. Im Rahmen dieser Richtlinie bedeuten personenbezogene Daten: 2.1.1. Personenbezogene Daten, die der Betreiber für den Abschluss und die Durchführung eines Vertrags erhält, eine Partei, oder ein Begünstigter oder Bürge, gemäß denen der Gegenstand der personenbezogenen Daten ist. 2.1.2. Personenbezogene Daten, die der Betreiber im Zusammenhang mit der Durchführung von Arbeitsbeziehungen erhält. 2.2. Die Bedingungen für die Beendigung der Verarbeitung und Speicherung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden in der vorgeschriebenen Weise festgelegt. 3. ZWECKE DER ERHEBUNG, VERARBEITUNG UND SPEICHERUNG UND RECHTLICHE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN 3.1. Der Betreiber erhebt, verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten der betroffenen Person, um: 3.1.1. Abschluss und Ausführung des Vertrages. 3.1.2. Umsetzung der Arbeitsbeziehungen. 3.1.3. Umsetzung und Ausführung der dem Betreiber übertragenen Funktionen, Befugnisse und Pflichten auf Grundlage und in Übereinstimmung mit "Über Information, Informationstechnologie und Informationsschutz" und anderen Anforderungen im Bereich der Verarbeitung und des Schutzes personenbezogener Daten. 4. BEDINGUNGEN FÜR DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN UND DEREN ÜBERMITTLUNG AN DRITTE 4.1. Der Betreiber verarbeitet personenbezogene Daten mit Automatisierungstools und ohne Automatisierungstools. 4.2. Der Betreiber hat das Recht, die personenbezogenen Daten der betroffenen Person in folgenden Fällen an Dritte zu übermitteln: 4.2.1. Das Subjekt der personenbezogenen Daten hat seine Zustimmung zu solchen Aktionen eindeutig zum Ausdruck gebracht. 4.2.2. Die Übertragung erfolgt durch die aktuelle im Rahmen des festgelegten Verfahrens. 4.3. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten des Subjekts personenbezogener Daten richtet sich der Betreiber nach "Über personenbezogene Daten", anderen Anforderungen im Bereich der Verarbeitung und des Schutzes personenbezogener Daten und dieser Richtlinie. 5. RECHTE DER PERSONENBEZOGENEN DATEN 5.1. Der Betroffene der personenbezogenen Daten hat das Recht, Auskunft über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu erhalten, einschließlich: 5.1.1. Bestätigung der Tatsache der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Betreiber. 5.1.2. Rechtsgrundlagen und Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten. 5.1.3. Die vom Betreiber verwendeten Methoden zur Verarbeitung personenbezogener Daten. 5.1.4. Name und Standort des Betreibers, Informationen über Personen (mit Ausnahme der Mitarbeiter des Betreibers), die Zugang zu personenbezogenen Daten haben oder denen personenbezogene Daten aufgrund einer Vereinbarung mit dem Betreiber oder aufgrund von. 5.1.5. Verarbeitete personenbezogene Daten, die sich auf den betreffenden Gegenstand der personenbezogenen Daten beziehen, deren Herkunft, sofern nicht ein anderes Verfahren zur Übermittlung dieser Daten vorgesehen ist. 5.1.6. Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten, einschließlich der Bedingungen für deren Speicherung. 5.1.7. Das Verfahren zur Ausübung der hier vorgesehenen Rechte durch den Betroffenen der personenbezogenen Daten. 5.1.8. Informationen über die durchgeführte oder erwartete grenzüberschreitende Datenübertragung.